Der ZANTHO-Jahrgang 2019 *****

Der Jahrgang 2019 begann bei uns im Eidechsen Land sehr trocken. Es fehlte Wasser, das die Reben und die Weingartenbegrünung dringend benötigten. Hinzu kam noch ein sehr milder Jahresbeginn. Wir hatten Temperaturen im Jänner und Februar die deutlich über dem langjährigen Schnitt waren.  Daher trieben einige unserer Reben bereits Anfang April aus. Das ist um einiges früher als im Durchschnitt. In manchen Anlagen bis zu drei Wochen früher! Angst um unsere Reben mussten wir durch die Spätfröste im Jahr 2019 aber nicht haben. Wir blieben verschont und mussten keine Spätfrostschäden hinnehmen. Dennoch bedeutet der frühe Austrieb, dass wir unsere Arbeiten in den Anlagen beschleunigen mussten. Ein derartig früher Austrieb bringt den Jahresplan etwas durcheinander. Flexibilität, Fleiß und rasches Arbeiten waren nun gefragt.

Im Mai bekamen wir dann den lang ersehnten Regen. Die Niederschläge wurden dringend benötigt, um die Wachstumsphase unserer Reben und zu unterstützen. Der Wasserhaushalt unserer Böden konnte wieder ausgeglichen werden. Auch die etwas kühleren Temperaturen bremsten das Wachstum der Reben etwas ab. Somit konnten wir im Weingarten mit der Arbeit aufholen.

Es folgte ein sehr heißer und trockener Sommer. Der Sommer 2019 ließ das Thermometer ordentlich ansteigen! Das machte nicht nur den Reben zu schaffen, sondern auch uns im Weingarten! Das Positive: Durch die starke Hitze blieben die Beeren etwas kleiner als sonst. Dadurch konnten wir in manchen Lagen wesentlich konzentriertere Beeren ernten. Perfekt für unsere Qualitätsstufen im Reservebereich!

Das wunderbare am 2019er Jahrgang war definitiv die Lese! Wir begannen im August und hatten kaum Stress oder Zeitdruck. Wir konnten die Weißweintrauben früher als sonst in den Keller bringen und erhielten dadurch eine frische Säure. Das warme Jahr sorgte auch dafür, dass unsere Weißweine eine ausgeprägte und faszinierende Aromatik bekamen. Auch mit unseren Rotweintrauben sind wir sehr zufrieden. Eine wunderbare Tannin Struktur, eine ausgeprägte Frucht und würzige Nuancen verheißen einen spannenden Rotweinjahrgang.

Wir haben heuer durch die Bank gesunde Trauben geerntet. Die Weingärten konnten nach Plan gelesen werden. Diesen Luxus haben wir nicht jedes Jahr.

Erfreulich war unsere Trockenbeerenauslese. Ein Sturmtief brachte kräftige Winde und konzentrierte unsere TBA nochmal ordentlich auf. Wir freuen uns sehr auf diesen Prädikatswein!

Fazit: Wieder ein Jahr der Extreme, aber gegen Ende aber mit einem super Ausklang für unsere Top Qualitäten! Ein tolles Weinjahr für unsere ZANTHO Weiß-, Rot- und Süßweine!

 

liken & teilen

zurück nach oben